Entspannung für Zwischendurch

22.09.2011 von | 0 Kommentare

Viele leiden unter Stress, doch nur die wenigstens wissen ihn zu bekämpfen. Dabei gibt es viele Entspannungsübungen, die jeder zwischendurch anwenden kann um sich ein wenig Erleichterung zu verschaffen.

Entspannung für ZwischendurchLaut der Weltgesundheitsorganisation ist Stress die größte Gesundheitsgefahr des 21. Jahrhunderts. (Foto by: Floydine / Fotolia)

Ob Erwachsener oder Kind, jeder 5. Österreicher leidet unter Stress und seinen typischen Symptomen wie Niedergeschlagenheit, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, depressive Gefühlsstörungen, Herzrasen oder Durchfall. Stress hat viele Ursachen. Ein anspruchsvoller Job, Kinder oder eine Kombination aus Beidem, Schule Studium oder private Probleme.

Übungen für ihr Wohlbefinden:

Entspanntes, bewusstes Atmen kann schon Linderung schaffen. Legen Sie sich hin oder lehnen Sie sich zurück. Falten Sie die Hände (Gebetsstellung) und halten Sie diese an ihrem Bauch. Atmen Sie 3 Sekunden lang ein, halten Sie 4 Sekunden den Atem an und atmen Sie dann wieder 3 Sekunden lang aus. Diese Übung können Sie beliebige Male wiederholen. Bei überwiegend sitzenden Tätigkeiten empfiehlt es sich, zwischendurch immer wieder mal zu Dehnen und zu Strecken. Stellen Sie sich dafür mit geschlossenen Beinen hin. Falten Sie wieder Ihre Hände und strecken Sie die Arme über den Kopf. Sollten Sie körperlich fit sein können Sie sich auch weiter strecken, dass ein leichtes Hohlkreuz entsteht. Aus dieser Position strecken Sie sich dann soweit nach unten, wie Sie können. Stemmen Sie dann die Hände in die Hüfte und drehen Sie den Oberkörper von der einen zur anderen Seite, wobei Ihre Füße jedoch fest auf der ursprünglichen Position verweilen sollten. Auch diese Übung können Sie beliebig wiederholen.

Wenn Sie müde Augen haben können Sie diese einfach entspannen, indem Sie einen weit entfernten Punkt ca. 10 Sekunden lang fixieren und dabei vermehrt blinzeln, dann die Augen schließen und ihre Handballen ganz leicht an die Augen drücken. Nach ungefähr 5 Sekunden den Griff wieder lockern und die Augen öffnen. Sollten Sie gestresst sein, weil Sie sich gerade furchtbar ärgern und/oder innerlich aufgewühlt sind gibt es eine besonders schöne Entspannungsübung. Sollten Sie das Glück haben und in einer ländlichen Gegend leben, suchen Sie sich einen Ort an dem es keine Anwohner gibt.

Spannen Sie all ihre Muskeln an und schreien Sie einige Male so laut sie können. Sollten Sie nicht das Glück haben (oder es Ihnen einfach unangenehm sein, da Sie entdeckt werden könnten) reicht es auch aus sich ein Kissen vor den Mund zu pressen und in dieses hinein zu schreien.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

10 Tipps gegen Stress

10 Tipps gegen Stress

In unserer schnellebigen Zeit wird es immer wichtiger, sich bewusst eine Auszeit vom stressigen Alltag zu nehmen, um neue Energie zu tanken.

weiterlesen
Wasser: Unser Lebenselexier

Wasser: Unser Lebenselexier

Unser Körper besteht zu rund 60 Prozent aus Wasser. Also ohne Wasser gäbe es kein Leben. Doch Wasser kann noch viel mehr - lesen Sie hier.

weiterlesen
Tipps für mehr Selbstbewusstsein

Tipps für mehr Selbstbewusstsein

Selbstbewusstsein bedeutet Stärke, eins sein mit sich selbst und leichter durchs Leben zu gehen. Hier erfahren Sie Tipps wie Sie mehr Selbstbewusstsein bekommen.

weiterlesen

User Kommentare

pills24.com.ua/dapoksetin-prodlenie-akta/dapoksetin-60-mg/

www.progressive.com.kz/

here best-cooler.reviews