Moringa - das neue Superfood: Interview mit Frau Dr. Cornelia Wallner-Frisee

Moringa gilt als sehr nährstoffreich, unglaubliche 90 Nährstoffe sollen sich in der Pflanze vereinen. Unter anderem kann diese Wunderpflanze bei Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Wechseljahrsbeschwerden sowie zur Senkung des Blutzuckers, der Blutfette und des Blutdrucks eingesetzt werden. Das Wundergewächs, das in Europa als Superfood gehyped wird, wächst im Garten der österreichisch Organisation Africa Amini Alama im Norden von Tansania. Die Wiener Ärztinnen Dr. Christine Wallner und Dr. Cornelia Wallner-Frisee setzen Moringa regelmäßig bei der Behandlung ihrer Patient/innen ein.

MoringaMoringa gilt als neues Superfood. (Foto by: bdspn74 / Depositphotos)

singingcircle.at: Moringa olifeira gilt als neues Superfood aus Afrika und soll wahre Wunder vollbringen. Können Sie uns näheres über die afrikanische Heilpflanze, dessen Eigenschaften und Anbau erzählen? Warum ist diese Heilpflanze so gesund? Mit welchen Inhaltsstoffen kann diese punkten?

Dr. Cornelia Wallner-Frisee: Moringa oder auch Meerrettichbaum genannt, stammt aus der Familie der Moringacaeae. In Afrika wird er in gewissen Regionen auch Nebedaye genannt, was so viel heißt wie „niemals streben“. In unserer Gegend in Ostafrika ist er als Mlonge bekannt.

Der aus Indien stammende Baum wird nicht nur in Afrika verwendet, sondern in allen Ländern, in denen die Böden karg sind, es wenig Wasser und keinen Frost gibt. Dort wächst Moringa schneller als jede andere Pflanze. Somit hilft er genau jenen Gegenden in denen Unterernährung ein großes Problem ist. Es gibt zahlreiche Moringa-Arten, die nährstoffreichste Sorte ist die Moringa oleifera, die wir auch in unseren Schulgärten, im Waisenhaus und für unser naturheilkundliches Healing Center anbauen.

Moringa oleifera gilt unter Wissenschaftlern heutzutage als die nährstoffreichste Gemüsepflanze der Welt: Sie enthält mehr als 90 Nährstoffe, 46 Antioxidantien, einen sehr hohen Mineralstoff-Gehalt wie Eisen, Magnesium, Kalzium, Kupfer, Zink, Phosphor, Kalium, fast alle Vitamine und 18 von 20 Aminosäuren.

singingcircle.at: Die Anwendungsbereiche der Pflanze sind sehr vielfältig. Gegen welche Krankheiten und Beschwerden kann diese angewendet werden?

Kind isst MoringaMoringa enthält Mineralstoffe und Proteine, die Kinder in der Wachstumsphase benötigen. (Foto by: Africa Amini Alama)

Dr. Cornelia Wallner-Frisee: Als natürliches Multivitamin mit den oben erwähnten Inhaltsstoffen kann Moringa sowohl in der Gesunderhaltung also Vorsorge als auch bei Mangelzuständen in jedem Krankheitsfall verwendet werden. Gerade in Zeiten von erhöhtem Verbrauch an Mineralstoffen und Vitaminen, wie in Stresssituationen oder bei sportlicher Aktivität, ist Moringa sehr hilfreich, um den Körper im Gleichgewicht zu halten.

Hier in Tansania sehe ich die große Bedeutung gerade bei Kindern, die in ihrer wichtigsten Wachstumsphase oft unter Mangelernährung leiden. Moringa stellt die notwendigen Mineralstoffe und Proteine zur Verfügung. Da der Baum in unseren Schulgärten auch im trockenen Massaigebiet gut wächst, können unsere Kinder ihre tägliche Vitamindosis frisch ins Essen bekommen.

In unserer Krankenstation verwenden wir Moringa wie folgt:

Moringablätter

  • Als Streupulver über alle Speisen um deren Nährstoffgehalt zu verbessern
  • 2-mal täglich einen Teelöffel in Wasser oder ins Essen
  • Als Teeaufguss
  • Gekocht als Gemüse oder roh wie Salat zum Essen

Moringasamen

  • Zur Wasserdesinfektion 5 Samen zerdrücken und in einen Kübel Wasser geben
  • 1 bis 3 Samen schälen und im Mund zerkauen zur Entgiftung

Moringawurzeln

2 Teelöffel pro Tag bei Diabetes, Rheuma und Asthma

MoringapulverMoringa ist unter anderem als Pulver, Kapsel, Tee oder Öl erhältlich. (Foto by: PixelsAway / Depositphotos)

singingcircle.at: Auch in der Kosmetik hat sich Moringa als beliebter Bestandteil etabliert. Warum?

Dr. Cornelia Wallner-Frisee: Aufgrund des hohen Antioxidatiengehalts der Pflanze ist sie sowohl als Beimengung in Salben wie auch als Nahrungsergänzung bestens geeignet die Reparaturmechanismen der Haut zu unterstützen.

Das Öl aus den Samen der Pflanzen kann bei Hauterkrankungen eingesetzt werden.

Darüber hinaus enthält Moringa den Botenstoff Zeatin, der dem menschlichen Organismus hilft, Vitalstoffe aufzunehmen und besser zu verarbeiten und direkt in die Zelle zu transportieren.

singingcircle.at: Stimmt es, dass diese Pflanze auch beim Abnehmen eingesetzt werden kann?

Dr. Cornelia Wallner-Frisee: Moringa hat einen hohen Proteingehalt von etwa 30% und ist damit als Ergänzung für eine vegetarische und kohlehydratarme Ernährung bestens geeignet.

Im Rahmen von Fastenkuren macht es Moringa dem Körper leichter, den Appetit zu stillen, da dem Körper die notwendigen Nährstoffe zur Verfügung gestellt werden.

Außerdem hilft Moringa in Kombination mit den Samen, sich von Toxinen zu befreien und damit neue Kraft zu tanken.

Zum Abnehmen empfehle ich Patienten einen Teeaufguss von Moringablättern zu trinken – eine halbe Stunde vor dem Essen oder jedes Mal bei Hungergefühl.

singingcircle.at: Was sollte man bei der Anwendung beachten? Kann Moringa auch in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden? Sind Nebenwirkungen möglich?

Dr. Cornelia Wallner-Frisee: Wir verschreiben den Müttern gerade in der Schwangerschaft Moringablätter um die notwendige Nährstoffversorgung des Kinders zu gewährleisten.

Nebenwirkungen sind nur möglich, wenn durch Pestizide verunreinigtes oder schlecht getrocknetes Moringa verwendet wird.

Die Samen sollten aufgrund der entgiftenden Wirkung nicht in der Schwangerschaft genommen werden, da gelöste Toxine in den Blutkreislauf des Kindes kommen könnten.

singingcircle.at: Welche Produkte werden aus dem „Wunderbaum“ gewonnen? Woran erkenne ich eine gute Qualität?

MoringaernteJeder Teil der Heilpflanze Moringa kann verwendet werden. (Foto by: Africa Amini Alama)

Dr. Cornelia Wallner-Frisee: Jeder Teil der Pflanze kann verwendet werden – die Blätter frisch oder getrocknet als gut resorbierbares Multivitamin, die Samen zur Wasserreinigung oder körperlichen Entgiftung, die Wurzeln als Pulver und das Öl aus den Samen.

Eine gute Qualität sieht man an der Farbe der Blätter, einem satten Grün, einem feinen, trockenen Pulver. Mögliche Pestizidbelastungen oder Schimmelbildung kann man nur im Labor feststellen.

singingcircle.at: Moringa wächst im Garten der österreichischen Organisation Africa Amini Alama im Norden von Tansania. Wie setzen Sie die Wunderpflanze bei der Behandlung Ihrer Patientinnen und Patienten ein?

Dr. Cornelia Wallner-Frisee: Neben des schulmedizinischen Heath Centers betreiben wir eine naturheilkundliche Klinik in der wir komplementärmedizinischen Behandlungsmethoden und auch traditionelle Heilpflanzen aus der Umgebung verwenden.

Rund 100 Patienten werden in der Krankenstation von Africa Amini Alama in Momella in Tansania am Fuße des Kilimanjaro täglich behandelt. Moringa ist ein essenzieller Bestandteil unseres Behandlungsplanes und wir verwenden sowohl die Blätter, als auch Samen und Wurzeln.

Wir behandeln viele Patienten aus den ärmsten Familien gratis. Als Abhilfe gegen Mangel und Unterernährung ist Moringa ein wichtiger Bestandteil der Therapie. Wir wollen Moringa als kompetentes Mulitvitamin in unserem Behandlungsplan nicht mehr wegdenken und stehen auch Patienten beratend und mit Samen beiseite, die selbst Moringa in ihren Gärten anpflanzen wollen.

Moringa ist auch in unseren Schulen und im Waisenhaus vertreten. Wir bauen Morgina in den Schulgärten und im Waisenhaus an um es dem täglichen Nahrungsplan unserer mittlerweile mehr als 800 Kindern hinzuzufügen. Wir wollen schon bei den Schülern Bewusstsein für die Bedeutung dieser Pflanze zu schaffen.

Übrigens:

Ab März 2018 kann man das tansanische Moringa von Africa Amini Alama auch in Österreich bestellen. Über www.finestfoodage.com ist Moringa in Form von Kapseln, Pulver oder Blättern erhältlich. Ein Teil des Verkaufspreises geht als Spende an die Hilfsorganisation.

Über Africa Amini Alama:

„Africa Amini Alama“ (AAA) ist ein in Österreich, Deutschland und der Schweiz registrierter Verein mit Spendenabsetzbarkeit und eine in Tansania registrierte NGO. Der Name der Initiative bedeutet „Afrika, ich glaube an dich“. 2009 wurde der Verein von DDr. Christine Wallner ins Leben gerufen. Sie lebt vor Ort im Norden von Tansania, ihre Tochter Mag. Dr. Cornelia Wallner-Frisee leitet den Verein als Geschäftsführerin. Die Organisation umfasst heute eine Krankenstation, Bildungs-, Sozial- und Gesundheitsprojekte, Schulen, ein Waisenhaus und vier Wasserprojekte. Finanziert werden die Projekte durch Spenden, eigene finanzielle Mittel, viele Helfer und das nachhaltige Tourismusprojekt „Africa Amini Life“. Die Gästehäuser und Lodges bieten Heilung und Erholung mitten im Herz von Afrika. Spenden an die Organisation sind steuerlich absetzbar. Weitere Informationen finden Sie unter www.africaaminialama.com und www.africaaminilife.com.


Bewertung: Ø 3,8 (24 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare

asiapacificgasoil.com

форекс альпари

www.medicaments-24.net/dapoxetine/